TANJA GÖNNER

Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg
Ministerin a.D.

Das eine Tun, ohne das Andere zu lassen
Schrift:  a - A

Arbeit im Landkreis Sigmaringen 2014

Über meine Wahl zur Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis
Sigmaringen habe ich mich sehr gefreut.

Mit meiner Arbeit als Kreisvorsitzende der CDU Sigmaringen will ich
auch weiterhin die Interessen der Bürgerinnen und Bürger des Kreises
Sigmaringen mit Zielstrebigkeit und Engagement vertreten - überall
dort, wo ich kann: als Mitglied des Landtags in Stuttgart oder im
Bundesvorstand der CDU in Berlin.

Wenn Sie Fragen oder Anliegen haben, nehmen Sie doch Kontakt zu
mir auf. Meine Kontaktadresse oder ein Kontaktformular
finden Sie in der Rubrik Kontakt & Service.

 

 

71

Landtagswahlkampf im Kreis Sigmaringen

0310434303104369

10.03.2011

Der Landtagswahlkampf 2011 ist ein guter Anlass viel im Kreis Sigmaringen unterwegs zu sein und mit den Bürgermeistern,  Bürgerinnen und Bürgern Positives und auch Sorgen und Nöte zu teilen. Neben Podiumsdiskussionen, Kaffee- und Seniorenachmittagen sowie „Ministerterminen“ im Landkreis waren Besuche in den Städten und Gemeinden auf der Agenda. Am Anfang der Tour der Ministerin durch ihren Wahlkreis besuchte sie am 4. März Besuche in Pfullendorf, Herdwangen-Schönach und Ilmensee. Am 10. März folgte Mengen (Fotos), Wald und Krauchenwies und am 16. März Hohentengen, Hettingen und Veringenstadt sowie am 22. März Sigmaringen. Kurz vor der Wahl war Tanja Gönner am 24. März in Inzighofen, Meßkirch und Sauldorf. Last but not least folgte am 25.3. Leibertingen, Schwenningen und Stetten am kalten Markt. Wie man auf den Bildern sehen kann, haben die Besuche der Ministerin viel Freude bereitet. Zu Hause fühlt man sich doch am wohlsten.


Auftakt zur Landtagswahl 2011 mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Stefan Mappus

IMG 5526IMG 5640

14.02.2011

Mit einer öffentlichen Veranstaltung wurde am 14. Februar 2011 im Landkreis Sigmaringen der Auftakt zur Landtagswahl 2011 eingeleitet. Es erfüllt mich mit gewissem Stolz, dass mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Stefan Mappus gleich zwei prominente Gastredner gewonnen werden konnten. Rund 3.000 interessierte und nach mir vorliegenden Rückmeldungen überwiegend begeisterte Bürgerinnen und Bürger fanden den Weg nach Gammertingen.

 

Sehr viele Veranstaltungshallen, die eine solche Menschenmenge aufnehmen könnte, gibt es in der Region nicht. Dankenswerter Weise stellte das mittelständisch erfolgreiche Unternehmen "Reifen Göggel" in Gammertingen seine Lagerhalle zur Verfügung und verlieh den Wänden sogar noch einen neuen weißen Anstrich. Im Nachhinein fällt es mir nicht schwer einzugestehen, dass ich mich in der Vorbereitung und Organisation zuweilen auch mit der Frage beschäftigte, ob die Veranstaltung bei den Bürgerinnen und Bürgern auf das erhoffte Interesse stößt. Die Sorgen waren unbegründet: Der Blick bei der Begrüßung der Gäste in die bis in die letzte Reihe gefüllte Halle und den letzten besetzten Stuhl war für mich sehr beeindruckend.

 

Unter stürmischem Beifall betraten wie geplant kurz nach 17 Uhr Kanzlerin Merkel und Ministerpräsident Mappus die Bühne. Mit ihren Redebeiträgen stießen die Kanzlerin wie der Ministerpräsident auf große Begeisterung, in dem sie an die Stärken des Landes, der Region und ihrer Menschen erinnerten und sich klar gegen die politischen Gegner: eine "Weiß-nicht-wofür" stehende SPD und die "Dagegen-Partei" der Grünen abgrenzten. Unter großem Applaus rief die Bundeskanzlerin am Ende ihrer Rede die anwesenden Gäste dazu auf, es nicht bei der bloßen Zustimmung zu ihren zuvor gemachten Ausführungen zu belassen, sondern als Leuchttürme hinaus zu gehen und bei Kolleginnen und Kollegen, bei Freunden und Bekannte wie auch in der eigenen Familie dafür zu werben, am 27. März zur Landtagswahl zu gehen und die CDU zu unterstützen. Diesem Aufruf kann ich mich nur anschließen. Bei der Landtagswahl geht es um eine Richtungswahl, bei der über die Zukunft des Landes entschieden wird.

 

Am Ende war die Veranstaltung am 14. Februar in Gammertingen ein für die CDU Sigmaringen gelungener Wahlkampfauftakt, der verdeutlichte, dass wir auf eine breite Unterstützung in der Wählerschaft und eine große Geschlossenheit bauen können. Von Gammertingen geht für die noch bevorstehenden Wochen des Landtagswahlkampfes eine große Zuversicht aus.

 

In den kommenden Wochen freue mich auf die Unterstützung unserer Parteifreunde und Mitglieder und all diejenigen, die für die Werte, Ziele und die Politik der CDU einstehen.


Forum der Schwäbischen Zeitung mit Tanja Gönner und Winfried Kretschmann

IMG 5278

08.02.2011

In einer Forumsveranstaltung der Schwäbischen Zeitung warb Tanja Gönner für das Bahnprojekt Stuttgart - Ulm mit der Neubaustrecke Stuttgart -Wendlingen und der künftigen Anbindung von Landesflughafen und Messe über einen neuen Flughafenbahnhof. Den Gegenpart übernahm der Grünen-Fraktionsvormann Winfried Kretschmann, der seine Kritik an dem Bahnprojekt darstellte. Das Publikum im überfüllten Veranstaltungssaal des Hofgarten diskutierte danach munter mit den Gesprächspartnern und stellte dabei auch so manche kritische Frage.

 

Die für das Bahnprojekt in der Landesregierung federführend zuständige Fachministerin überzeugte durch viele Detailkenntnisse und stellte die Vorteile des Bahnprojekts dar ohne dabei mögliche Nachteile zu verschweigen. Über das Bahnprojekt würden die südlichen Regionen des Landes näher an die Landeshauptstadt und vor allem an den Landesflughafen und die Landesmesse auf den Fildern heranrücken. Der geplante neue Flughafenbahnhof ermöglicht es von der Region aus künftig je nach gewählter Strecke bis zu einer Stunde schneller als noch heute zum Flughafen und zur Messe zu kommen. Bei der Fahrt über Tübingen nach Stuttgart könne allerdings möglicherweise künftig ein Umstieg in Tübingen notwendig werden, weil keine dieselbetriebenen Loks in den künftigen Tiefbahnhof einfahren dürfen. Ein Ausweg könnte in sogenannten Hybridloks liegen, die zwischen Diesel- und Elektroantrieb wechseln und bis zur Fertigstellung des Projekts in zehn Jahren serienreif entwickelt sein könnten. Kretschmann argumentierte vor allem, dass das Projekt zu teuer sei und zu wenig Nutzen bringe. Das Projekt binde Geld, das für andere wichtige Schienenausbauvorhaben wie dem Ausbau der Rheintalbahn fehle. Tanja Gönner konnte allerdings klar stellen, dass der Ausbau der Rheintalbahn nicht wegen fehlender Gelder, sondern wegen nicht abgeschlossener Planfeststellungsverfahren, bei denen die Bürger aus den betroffenen Raumschaften beteiligt werden und ihre Interessen einbringen können, nur Schritt um Schritt vorankomme.


Besuch an Bilharzschule – Äpfel aus dem EU Schulobstprogramm

P1030766

28.01.2011

Ministerin Tanja Gönner besuchte die Bilharzschule in Sigmaringen und hat dort Früchte aus dem EU-Schulobstprogramm an die Schülerinnen und Schüler verteilt. Auch in Sigmaringen können nun Kinder in Schulen und Kindergärten kostenlos Obst aus dem EU-Schulfruchtprogramm erhalten. Die EU möchte den in den vergangenen Jahren leider stetig rückläufigen Konsum von Obst und Gemüse bei Kindern wieder verbessern. Die Kinder sollen möglichst früh das vielfältige Angebot an Obst und Gemüse schätzen lernen und so an gesundheitsförderndes Ernährungsverhalten herangeführt werden.


Besuch im Schülerforschungszentrum

IMG 3397IMG 3423

17.01.2011

Bad Saulgau: Gleich zwei Ministerinnen besuchten das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg in Bad Saulgau. In Begleitung von Ministerin Tanja Gönner kam Kultusministerin Marianne Schick. Dabei demonstrierte das SFZ-Team gemeinsam mit Auszubildenden der ZF Friedrichshafen Fieldrobotics und eine Jungforscherin stellte ihre wissenschaftlichen Untersuchungen der Tollkirsche vor. Die beiden Ministerinnen freuten sich über das große Interesse an ihrem Besuch, die Informationen und das hohe Niveau der Arbeit des Zentrums.


Besuch des CDU Kreisverbands Sigmaringen auf dem Bundesparteitag

IMG 5984IMG 5989

15.11.2010

Karlsruhe:  Eine Delegation des Kreisverbands Sigmaringen besuchte Mitte November den CDU Bundesparteitag. Als Delegierte waren Rosemarie Gönner, Karl Brigel und Sebastian Hummel in Karlsruhe vertreten. Das zweite Foto zeigt alle Teilnehmer aus dem Kreisverband Sigmaringen mit Ministerin Tanja Gönner.


25 Jahre CDU Gemeindeverband Leibertingen

2010-05-11-12010-05-11

05.11.2010

Leibertingen-Kreenheinstetten: Zu dem Jubiläumsfestakt -25 Jahre CDU Gemeindeverband Leibertingen waren die Landesminister Tanja Gönner und Rudolf Köberle ins Bürgerhaus nach Kreenheinstetten gekommen. „Wir gratulieren der Gemeinde Leibertingen zu ihrem CDU Gemeindeverband“. Mit diesen Worten beginnt der Eintrag von Rudolf Köberle und Tanja Gönner in das Ehrenbuch der Gemeinde. Die beiden Regierungsmitglieder gehörten zu den ersten Gratulanten für die seit 40 Jahren eingeschriebenen Parteimitglieder. Geehrt wurden (von links) Wendelin Marquart, Thomas Rebholz, Franz Rebholz und Karl-Hermann Brugger.


Für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt

Ehrungen KV

21.09.2010

Ministerin Tanja Gönner ehrte bei der Kreisvorstandsitzung der CDU in Frohnstetten Siegfried Benkler aus Wald-Riedetsweiler für seine 25-jährige Mitgliedschaft.

Siegfried Benkler ist seit 2010 als Beisitzer im CDU Kreisvorstand und war von 1999 bis 2007 stellvertretender Kreisvorsitzender. Seit 1995 ist er Gemeindeverbandsvorsitzender in Wald.


Aagtländerfahrt im Kreis Sigmaringen

2010-06-17-12010-06-17

17.06.2010

Frau Ministerin Tanja Gönner nahm an einer Aagtländerfahrt des Vereins der Freunde des Klosters Beuron durch das Donautal teil. Anlass der Fahrt mit den motorisierten Kutschen war, eine Pressefahrt, um die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur- und Kulturlandschaft aufzuzeigen und das Kloster Beuron mit seiner Tradition und Kultur vorzustellen.


CDU-Kreisparteitag in Mengen-Ennetach

IMG 4287IMG 4313

29.01.2010

Tanja Gönner ist beim Kreisparteitag der CDU in Ennetach Kreisvorstand mit überwältigender Mehrheit als Vorsitzende wiedergewählt worden. Wiedergewählt wurden außerdem Gönners Stellvertreter Alexandra Hellstern-Missel, Sebastian Hummel und Arne Zwick. Gegenkandidaten gab es keine.
Die Kreisvorsitzende betonte in ihrer Rede, dass sie stolz darauf ist, dass es gelungen ist ein gutes Miteinander zu pflegen. Ein wichtiger Gast beim Kreisparteitag war der CDU-Bundesfraktionsvorsitzende Volker Kauder.

Medienecho 2014

Hier finden Sie eine Auswahl von Medienberichten über die Arbeit von Tanja Gönner MdL.